Brottrunk gegen Schuppenflechte

Brottrunk gegen Schuppenflechte - die Erfahrungen und Meinungen bezüglich der Wirkung dieses säuerlich schmeckendes Getränkes gehen bei Patienten weit auseinander. Während die einen darauf schwören, gehört er für viele andere betroffene ebenfalls zu den Mitteln, die nicht helfen können. Nichtsdestotrotz zeigen bereits zahlreiche Studien, dass das alkoholfreie und flüssiges Lebensmittel in Kombination mit weiteren Maßnahmen durchaus als sinnvolle Ergänzung zu den meisten Therapien eingesetzt werden kann. Da die Wirkung von Patient zu Patient nicht immer identisch ausfällt, sollte hier zunächst einmal über kürzere Zeiträume getestet werden, ob diese Methode überhaupt auf den Körper anspricht. Auch die Form der Erkrankung ist dabei nicht unrelevant.

Brottrunk gegen Schuppenflechte Weiterhin zu beachten ist außerdem, dass der Brottrunk gegen Schuppenflechte von manchen Personen nicht vertragen wird. Treten nach der Einnahme also akute Probleme in der Verdauung wie beispielsweise plötzliche Veränderungen des Stuhlgangs auf, ist es empfehlenswert diese Behandlungsform abzubrechen, da dauerhafte schwere Belastungen des Darms sich negativ auf das Krankheitsbild auswirken.

Brottrunk gegen Schuppenflechte: Dosierung

Die Dosierung sollte ungefähr wie folgt aussehen:

  • Tag 1:
    Am ersten Tag der Anwendung empfehlen wir, den Brottrunk gegen Schuppenflechte in relativ kleiner Menge zu konsumieren. Nehmen Sie hier etwa so viel zu sich, wie in ein kleines Schnapsglas passt.
  • Tag 2:
    Jetzt sind kleinere Steigerungen notwendig. Erhöhen Sie die Dosis um ein weiteres Schnapsglas.
  • Tag 3:
    An Tag Nummer drei sollte die Dosis etwa 200 ml betragen.
  • Weitere Tage
    In diesem Rhythmus wird die Dosis nun täglich erhöht, bis sich erste Verbesserungen zeigen.
    Wichtig: Erhöhen Sie die täglich Dosis nur bis zum Punkt, an dem Sie die erste Wirkung verzeichnen können! Auch Anpassungen nach unten sind möglich!

Brottrunk gegen Schuppenflechte: Herstellung

Hier gibt es unzählige Varianten, welche auf unterschiedlichste Weise zubereitet werden können. Ein Beispiel für die Herstellung von Brottrunk gegen Schuppenflechte finden Sie hier:

Zutaten:
  • Wasser (8 Liter)
  • Roggenbrot (500 Gramm)
  • Hefe (25 Gramm)
  • Zitronen (1)
  • Rosinen (etwa eine Hand voll)
  • Obst (Äpfel oder Birnen)
  • Zucker (225 Gramm)





Zubereitung:

Während das Wasser erhitzt und zum Kochen gebracht wird, muss das Roggenbrot muss zerteilt werden und dann für etwa 30 Minuten bei 180 Grad im Backofen getrocknet werden. Anschließend die getrockneten Stücke im Wasser kurz aufkochen lassen. Die Mischung sollte jetzt etwa 5 Stunden lang in einem dunklem Raum abkühlen.

Während der Wartezeit wird die Hefe mit Wasser und Zucker vermischt. Auch diese Mischung muss jetzt für ungefähr 20 Minuten ruhen.

Sind die 5 Stunden verstrichen, muss der Brottrunk gegen Schuppenflechte mit einem feinem Sieb gefiltert werden. Das daraus gewonnene Wasser mit der Schale der Zitrone, dem Gemisch aus Hefe und Zucker und dem Obst vermischen, abdecken und nochmals für 24 Stunden stehen lassen. Danach nur noch sieben und in geeignete Behälter füllen. Fertig!

Achtung: Nicht immer wirkt ein Brottrunk sofort bei der Schuppenflechte. Geben Sie daher nicht zu schnell auf! In einigen Fällen kann die Wirkung zudem vollständig ausbleiben. Wir empfehlen daher die holistische naturheilkundliche Behandlung.


Möchten Sie Ihre Schuppenflechte endlich vollständig beseitigen?

Machen Sie es unseren bisher 2300 Teilnehmern nach, und behandeln Sie Ihre Psoriasis holistisch und auf natürliche Weise! Weitere Informationen erhalten Sie, indem Sie auf den Button unter diesem Text klicken!

Schuppenflechte Kanne Brottrunk