Psoriasis Fasten

Hilft Fasten bei Psoriasis? Nicht immer, denn wird dieser Schritt falsch angegangen, kann es sogar schaden! Besonders schwangere oder Kleinkinder sollten hier nach Möglichkeit absehen, da gerade diese Personen oft hochsensibel auf drastische und plötzliche Veränderungen reagieren können. Treffen diese Punkte nicht auf Sie zu, dann empfehlen wir Ihnen es einfach auszuprobieren, da die erzielbaren Ergebnisse in der Regel individuell sehr unterschiedlich sind. Letztendlich entscheiden darüber zahlreiche Faktoren, die sich jedoch nicht alle direkt oder unbegrenzt beeinflussen lassen.

Psoriasis Fasten Eine Testphase von mindestens zwei Tagen macht durchaus Sinn, wenn man mit dem Fasten bei Psoriasis beginnen möchte. Man muss sich dabei im Klaren darüber sein, das sich in zwei Tagen keine gravierenden Verbesserungen einstellen werden, da Toxine und andere Giftstoffe im Normalfall erst nach etwa 4 bis 5 Tagen absorbiert werden. Die Testphase sagt demnach also nichts über die Wirksamkeit aus, sondern dient lediglich dazu, um zu sehen, ob derartige Methoden ohne größere Komplikationen durchgeführt werden können, und ob sie sich eigentlich überhaupt für den jeweiligen Anwender eignen.

Psoriasis Fasten: Erste Schritte

Das Fasten bei Psoriasis kann auf unterschiedliche Weisen angegangen werden. Hier kann nach belieben entschieden werden, welche Herangehensweise persönlich am ansprechendsten ist. Wichtig dabei ist, dass schrittweise vorgegangen wird, um den Körper nach und nach an die geänderten Umstände zu gewöhnen. Denn sowohl beim Verzicht auf feste Nahrung als auch bei der Wiedereinführung des normalen Essverhaltens können plötzliche Veränderungen zunächst die Symptome verstärken, und sogar Schübe auftreten lassen.

Psoriasis Fasten: feste Nahrung

Feste Nahrungsmittel müssen für Erfolg beim Fasten gegen Psoriasis schrittweise vom Speiseplan gestrichen werden. Stattdessen wird auf flüssige Alternativen zurückgegriffen, allen voran stilles Wasser. Tee und Säfte sind ein weiterer fester Bestandteil und dienen als Quelle für die nötigen Nährstoffe und Mineralien. Auch frisch gepresste Extrakte sind hier ein beliebtes Mittel zum Zweck, und sind zudem unbegrenzt einsetzbar, auch als einfache Ergänzung.

Psoriasis Fasten: nicht geeignete Lebensmittel


Sämtliche Alkoholische Getränke stellen Trigger für Psoriasis dar und eignen sich daher nicht zum Fasten. Ebenfalls als gänzlich ungeeignet erwiesen haben sich Getränke mit hohem Gehalt an industriell verarbeitetem Zucker, Milch und Kaffee. Diese genannten Nahrungsmittel enthalten Elemente, welche nicht nur den möglichen Erfolg zunichte machen, sondern sogar den Zustand des Patienten extrem verschlechtern können. Wir empfehlen daher, sie auch nicht in sehr geringen Mengen zu konsumieren, sondern vollständig auf sie zu verzichten.

Psoriasis Fasten: erste Erfolge

Erste Erfolge stellen sich in der Regel nach etwa 8 bis 10 Tagen ein. Das Fasten hat oftmals weitere positive Nebeneffekte, so stellen sich in seltenen Fällen sogar eine verbesserte Sehkraft oder höhere Leistungen des Gehörs ein. Diese Faktoren stehen jedoch in keinem Zusammenhang mit der Schuppenflechte, und sind ebenfalls individuell verschieden, es darf also keineswegs damit gerechnet werden.


Schuppenflechte ganzheitlich heilen

Informieren Sie sich jetzt über die einzigartige Methode, sich mit einfachen naturheilkundlichen Anwendungen von Ihrer Psoriasis zu heilen! Machen Sie es jetzt unseren bereits mehr als 2300 erfolgreichen Anwendern nach, und verbessern Sie Ihre Lebensqualität in nur wenigen Tagen enorm!

intermittierendes Fasten Psoriasis