Pflege bei Psoriasis

Die richtige Pflege der Haut bei Psoriasis kann den Zustand signifikant aufbessern und so tatsächlich effektiv Linderung erbringen. Dabei kommt es auf verschiedene Punkte an, die nicht unbeachtet bleiben sollten. Einige Unterschiede gibt es außerdem zwischen den einzelnen Formen der Schuppenflechte. Diese sind in der Regel aber nicht gravierend, und lassen sich zudem relativ schnell und leicht anpassen. Auch benötigt man für die meisten Anwendungen keine zusätzlichen Medikamente oder Hilfsmittel, was die Kosten im Vergleich zu schulmedizinischen Behandlungsformen erheblich senkt. Doch wie sieht die Versorgung der Haut idealerweise eigentlich genau aus?

Psoriasis Pflege In der Tat kann man viel falsch machen, wenn es um die richtige Pflege der Haut bei Psoriasis geht. Neben dem allgemeinen Schutz und der Schonung sind hier zahlreiche weitere Faktoren zu beachten, die oft entscheidend für den Erfolg sein können. Dazu gehört beispielsweise die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der gestörten Hautbarriere, was nicht selten bereits einige Mühen kostet.

Psoriasis vulgaris Pflege

Die häufigste Form der Erkrankung ist Psoriasis vulgaris. Die Basisbehandlung sieht vor, dass mögliche Triggerfaktoren möglichst vermieden werden müssen, um keine weiteren Schübe zu provozieren. Trigger können zum Beispiel bestimmte Nahrungsmittel sein, welche sich negativ auf den Verlauf der Schuppenflechte auswirken. Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist Stress. Psychische Belastungen zählen zu den am meisten verzeichneten Ursachen für eine schnelle Ausbreitung.

Psoriasis: Pflege der Kopfhaut

Die Pflege von Psoriasis auf der Kopfhaut beginnt schon bei der geeigneten Frisur, insbesondere bei langen Haaren. Allgemein nicht zu empfehlen sind Frisuren, die das Haar straffen und spannen. Ebenso vermieden werden sollten Haarbänder oder Kopftücher. Dauerwellen sollten zumindest während eines akuten Schubes nicht gemacht werden. Ein weiterer Tipp: Sorgen Sie dafür, dass immer ausreichend Luft an Ihre Kopfhaut gelangt. Andernfalls kann es sein, dass die Haut erhöhtem oxidativen Stress ausgesetzt wird, was sehr schnell für eine Ausbreitung der befallenen Areale sorgt.

Psoriasis: Pflege der Nägel

Bei der Pflege von Psoriasis an den Nägeln steht Schutz an erster Stelle. Die Nägel müssen die meiste Zeit trocken gehalten werden, denn Feuchtigkeit lässt das Risiko für Infektionen ansteigen. Aus diesem Grund ist es durchaus ratsam, bei Arbeiten mit Wasser auf Hilfsmittel wie Vinylhandschuhe zurückzugreifen. Wichtig ist es auch, um Verletzungen vorzubeugen, die Nägel immer kurz zu halten. Tipp: Trocknen Sie Ihre Finger nach dem Waschen immer zusätzlich mit Papiertüchern ab, indem Sie diese einfach leicht abtupfen.

Psoriasis Pflege: Hausmittel

Nutzen Sie Hausmittel, um die Symptome kurzfristig zu reduzieren und abzuschwächen. Dies kann eine wertvolle Ergänzung zur Pflege von Psoriasis sein, und weist eine Menge Potenzial auf, dass nicht selten schwer unterschätzt wird. Hausmittel können sowohl zur Instandhaltung als auch zum Schutz der Haut eingesetzt werden und in leichteren Fällen sogar akute Schübe stoppen!


Möchten Sie Ihre Schuppenflechte endlich loswerden?

Klicken Sie hier, und informieren Sie sich jetzt kostenlos über das holistische Heilverfahren gegen die Schuppenflechte, mit dem auch Sie sich innerhalb von wenigen Tagen vollständig und dauerhaft von Ihrer Erkrankung befreien können!

Psoriasis Pflege Hausmittel