Schuppenflechte Hausmittel

Schuppenflechte Hausmittel - welche Anwendungen sind effektiv? Wenn es um die Hausmittel gegen die Schuppenflechte (Psoriasis) geht, dann spalten sich die Meinungen vieler Ärzte, Ernährungswissenschaftler und Homöopathen. Ein Grund dafür ist sicherlich auch die Vielfältigkeit der sich bietenden verschiedenen Möglichkeiten und Methoden, die alle mehr oder weniger eine gewisse Wirkung im Bezug auf die Krankheit haben. Heilen lässt sich auch eine leichte Schuppenflechte nicht ausschließlich durch Hausmittel, jedoch können auch erfahrene Dermatologen und Ärzte eine gewisse, wenn auch nur oft sehr kurzzeitige Linderung des Zustandes meist nicht verneinen. Doch welche dieser Methoden helfen wirklich bei einer autoimmunen Störung wie dieser, und welche nicht bzw. bringen keine Linderung?

Schuppenflechte Hausmittel Schauen wir uns dazu erst einmal die einzelnen Hausmittel gegen die Schuppenflechte genauer an. Die meisten wurden schon vor Generationen entdeckt, und stehen uns heute zur Verfügung. Denn eines haben sie alle gemeinsam: Sie kosten nicht viel und sind leicht in der Anwendung. Die relevantesten und beliebtesten unter diesem überaus vielfältigem Angebot von Möglichkeiten dazu haben wir für Sie in den folgenden Abschnitten aufgelistet und vorgestellt.

Schuppenflechte Hausmittel: Teebaumöl

Teebaumöl wird auch gerne als die natürliche Alternative zu Kortison angepriesen. Das Öl kann nur bei sehr leichten Formen der Psoriasis eine kleinere Linderung bewirken, bei schwerwiegenden Fällen zeigt die Haut nicht selten auch nach Wochen oder gar Monaten einölen keinerlei Reaktion oder Veränderung. Bei falscher und übermäßiger Dosierung kann es außerdem zu starken Reizungen der behandelten Hautoberfläche kommen. Die Verträglichkeit sollte zudem unbedingt vorher ausführlich getestet werden, idealerweise mit sehr geringen Konzentrationen auf kleineren Hautarealen.

Schuppenflechte Hausmittel: Waschungen mit Kamillentee

Nebenwirkungen gibt es bei Waschungen der Haut mit Kamillentee bislang nicht - abgesehen von bestehenden Allergien gegenüber der Blüte dieser Pflanze, oder einem Heuschnupfen. Trotzdem gibt es auch hier wieder einige Dinge zu beachten: Benutzen Sie kein heißes oder sehr kaltes Wasser für die Waschung. Ideal sind tägliche leichte Waschungen mit lauwarmen, weder kaltem noch heißem Wasser, mit etwas frischem Kamillentee gemischt.

Schuppenflechte Hausmittel: Aloe vera

Mit Aloe vera kann man bei Hautproblemen eigentlich nicht viel falsch machen. Achten Sie darauf, das sie nur alkoholfreie Salben und Cremes zur Behandlung verwenden, um ihre Haut nicht unnötig zu reizen. Sie sollten die behandelten Stellen nach der jeweiligen Anwendung immer Rückfetten, da sonst leicht schmerzhafte Risse in der Hautoberfläche entstehen können.

Zwar kein direktes Hausmittel, aber dennoch bewährt bei der Schuppenflechte haben sich außerdem Injektionen mit Aloe vera. Hier ist es aber empfehlenswert, vorher mit einem Arzt abzusprechen, ob sich diese Methode eignet, denn hier können bereits kleinere Fehler schwere Folgen nach sich ziehen.

Schuppenflechte Hausmittel: Omega 3

Einen sehr positiven Effekt haben Omega 3 Fettsäuren. Bauen Sie daher so viel Fisch und Soja in Ihre Nahrung ein wie möglich. Auch als Kapsel eingenommen schadet Omega 3 nicht, und kann sogar Mängel beheben.

Anders verhält es sich dagegen mit Fisch aus der Dose, diesen sollten sie nach Möglichkeit vermeiden, wenn Sie effektiv gegen Ihre Schuppenflechte vorgehen möchten. Als Hausmittel sind Fertiggerichte ebenfalls nicht empfehlenswert. Sehen Sie daher von der Nutzung dieser ab.

Schuppenflechte Hausmittel: Salzbäder

Auch Salzbäder können einen gewissen positiven Effekt auf das Hautbild ausüben. Hier ist besonders Salz aus dem toten Meer sehr empfehlenswert, da es reich an Mineralien, Vitaminen und anderen nützlichen Bausteinen ist.

Schuppenflechte Hausmittel: Salicylsäure

Mit Salicylsäure können Schuppen vorsichtig abgelöst und entfernt werden. Die Dosis sollte sehr gering gewählt sein und vorher immer genau überprüft werden. Verringern sie diese gegebenenfalls mit reinem Wasser. Auch hier ist es empfehlenswert, zuerst an kleineren Stellen einige Tests durchzuführen, um unvorhergesehene Nebenwirkungen auszuschließen. Beenden Sie die Behandlung mit Salicylsäure, wenn folgende Symptome auftreten:

  • die Haut wird schnell rot
  • ein starker Juckreiz wird spürbar
  • die Haut schält sich


Wollen Sie Ihre Schuppenflechte endlich loswerden? Unser spezielles Behandlungsprogramm ermöglicht es Ihnen, sich innerhalb nur weniger Wochen vollständig und dauerhaft von Ihrer Krankheit zu befreien. Das Verfahren beruht auf jahrelanger Erfahrung und Entwicklung, und wurde bereits von mehr als 4.300 Patienten mit großem Erfolg angewendet. Starten auch Sie noch heute mit uns!

Schuppenflechte