Schuppenflechte & Übersäuerung

Schuppenflechte & Übersäuerung - nach wie vor ist man sich darüber sicher, dass eine unzureichende Versorgung des Körpers mit basischen Elementen Krankheiten wie Psoriasis massiv vorantreiben und ins Negative beeinflussen können. Auch wenn dieser Faktor unumstritten ist, wird er leider bei dem Großteil aller Behandlungsmethoden kaum und zum Teil sogar gar nicht berücksichtigt.

Schuppenflechte Übersäuerung Eine Übersäuerung ist kein direkter Auslöser der Schuppenflechte, kann den Krankheitsverlauf aber drastisch beschleunigen und begünstigt darüber hinaus frische Schübe. Das gestörte Verhältnis von Basen und Oxidionen Akzeptoren bewirkt außerdem stark oxidative Zustände vieler Zellen, besonders in der Haut von betroffenen zeigt sich dies oftmals in Form von akuten oder anhaltenden Verschlechterungen des Zustandes.

Schuppenflechte durch Übersäuerung: Darmflora

Die chronische Übersäuerung trägt dazu bei, dass sich die Darmflora verändert und aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Die Folgen sind oft fatal und erreichen nicht selten immense Ausmaße. Bakterien und Pilze verbreiten sich und vergiften auf Dauer das Darmmilieu, sodass neben Erkrankungen wie Psoriasis weitere Formen entstehen oder sich andere autoimmune Störungen wie beispielsweise Vitiligo oder Hashimoto entwickeln. Ist dieser Zustand fortgeschritten, lässt er sich in einigen Fällen nicht mehr durch einfache Darmreinigungen wieder normalisieren, und schädigt die Gesundheit somit nachhaltig.

Schuppenflechte: Wie entsteht eine Übersäuerung?

Die Übersäuerung kann neben der Schuppenflechte selbst mehrere Auslöser haben, welche mitunter sehr komplex und verzweigt sein können. So kann zum Beispiel Bewegungsmangel ebenso als Ursache in Frage kommen wie extreme körperliche Belastungen und zu viel Sport. Daneben nimmt auch die Ernährung eine Schlüsselrolle ein. Lebensmittel mit dem höchsten Säuregehalt sind unter anderem:

  • Milch
  • Wurst
  • Eier
  • Alkohol
  • Cola
  • Brot
Die aufgelisteten Lebensmittel gilt es aus diesem Grund nach Möglichkeit zu vermeiden, wenn man an der Schuppenflechte erkrankt ist. Folgende Lebensmittel sind dagegen empfehlenswert, da sie basisch sind und damit einer Übersäuerung entgegenwirken:
  • Kräutertee
  • Traubensaft
  • Molke
  • Auberginen
  • Gurken
  • Knoblauch

Die Liste der Lebensmittel, die für eine Übersäuerung verantwortlich sein können, und daher bei der Schuppenflechte gemieden werden sollten, kann beliebig erweitert werden, was jedoch auf einer einzelnen Seite alle Rahmen sprengen würde.

Die Übersäuerung kann außerdem durch zahlreiche weitere äußere Einflüsse wie Abgase oder Lärm ausgelöst werden. Auch der bei der Schuppenflechte so nachteilige oxidative Stress zählt zu den auslösenden Faktoren.

Schuppenflechte: Wie erkenne ich eine Übersäuerung?


Leider lassen die Symptome nicht immer einwandfreie und sichere Diagnosen zu. Anzeichen sind unter anderem Kopfschmerzen, Übelkeit oder auch Antriebslosigkeit, welche aber nicht zwingend auftreten müssen. Manchmal lässt sich die Übersäuerung auch über das Hautbild erkennen, was jedoch nicht immer einfach ist. Eine relativ sichere Diagnose liefert ein Bad in basischem Wasser. Dazu misst man vor dem Bad einfach den PH-Wert des Wassers. Dann badet man sich für mindestens 30 Minuten darin, und misst den Wert nochmals. Ist dieser stark gesunken kann man in der Regel von einem Defizit in der Versorgung des Körpers mit Basen ausgehen.


Schuppenflechte holistisch heilen

Erfahren Sie jetzt die Methode, mit der Sie Ihre Psoriasis auf natürlicher Basis und mit einfachen Mitteln und bewährten Vorgehensweisen von Grund auf beseitigen können! Das holistische System wird bereits von mehr als 2300 Personen weltweit mit Erfolg genutzt und hilft auch Ihnen dabei, sich vollständig und dauerhaft von den inneren Ursachen Ihrer Krankheit zu befreien und Ihre Zukunft ohne die lästigen Symptome zu gestalten!

Schuppenflechte durch Übersäuerung